Klassiker / Russischer Zupfkuchen

 

Letzte Woche äußerte mein Mann einen Kuchenwunsch. "Ob ich denn nicht mal einen russischen Zupfkuchen für Ihn backen könne", fragte er mich.  Nichts lieber als dass, denn mit diesem Klassiker verbinde ich schöne Backerinnerungen aus meiner Kindheit.

 

In jungen Jahren habe ich zum Geburtstag mein erstes richtiges "Erwachsenen-Backbuch" geschenkt bekommen. Ratet mal welches Rezept ich mir für meine erste Backaktion ausgesucht habe? Genau richtig, den russischen Zupfkuchen. Damals gefühlte 1000x mal gebacken, denn er ist mit wenig Zutaten und Aufwand zubereitet und erinnert mich auch irgendwie ein bisschen an Käsekuchen ;-)

 

Habt Ihr auch ein Kuchenrezept, dass Euch sofort in die Kindheit zurückversetzt?

 

Russischer Zupfkuchen

 

 

 Russischer Zupfkuchen

 

für eine Springform mit 24cm Durchmesser ~ 

 

 

Zutaten

 

für den Teig:

170g Butter

170g Zucker

2 Eier

310g Mehl

3/4 Päckchen Backpulver

35g Backkakao

 

 

 

für Füllung:

105g Butter

170g Zucker

3/4 Päckchen Vanillezucker

3 Eier

425g Quark

3/4 Päckchen Vanillepuddingpulver  

 



- Den Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen - 


Russischer Zupfkuchen

 

Zubereitung

 

...Mürbteig: 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen oder den Knethaken der Küchenmaschine/Handrührgerät zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Nach der Ruhezeit 2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Der Teig sollte eine Stärke von 3mm haben. Den Boden der Springform auf den ausgerollten Teig legen und mit einem Messer drumherum ausschneiden. Anschließend den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den ausgeschnittenen Teigboden hineinlegen.

 

Die restlichen Teigstücke erneut ausrollen und zu Streifen mit einer Breite von je 4cm schneiden. Diesen als Rand in die Springform ziehen. Damit die Füllung später nicht ausläuft, den Boden- und Rand durch zusammendrücken mit den Fingerspitzen miteinander verbinden.

 

Russischer Zupfkuchen

 

Zubereitung

 

...Füllung: 

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schön schaumig schlagen. Die Eier trennen. Das Eigelb einzeln zur Butter-Zucker-Mischung hinzugeben und miteinander vermengen. Das Eiweiß in einer separaten Schüsseln steif schlagen.

 

Tipp: Die Butter sowie die Eier sollten auf jeden Fall Zimmertemperatur haben. Das hat den Vorteil, dass sich die Butter zum einen schön schaumig schlagen lässt und zum anderen kann sich diese dann auch homogen mit den Eiern verbinden und gerinnt nicht. 

  

Russischer Zupfkuchen

 

Das Vanillepuddingpulver und den Quark unterrühren. Das steifgeschlagene Eiweiß mit einem Teigschaber leicht und vorsichtig unterheben. Die Füllung in die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen. Den restlichen Teig zu kirschgroßen Streuseln zupfen und leicht in die Teigoberfläche drücken. 

 

Russischer Zupfkuchen

  

Den russischen Zupfkuchen in den vorgeheizten Ofen - auf unterer Schiene - für ca. 60 Minuten backen. Anschließend aus den Ofen nehmen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Danach für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank, besser über Nacht, fest werden lassen. 

 

Russischer Zupfkuchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0