Rezept für Rhabarbertarte mit Vanillecreme und Mandeln

 

Bei uns im Garten sprießen schon die ersten Rhabarberstangen aus der Erde. Leider sind sie noch nicht erntereif, da wir den Rhabarber an einer etwas ungünstigen Stelle im Garten gepflanzt haben. Aber wofür gibt es den netten Bauern im nächsten Ort oder den Supermarkt um die Ecke?!

 

Das heißt: bis unser Rhabarber erntereif ist, müssen wir erst einmal auf gekaufte Ware zurückgreifen. Letztes Wochenende habe ich mich deshalb sofort in die Küche begeben und eine köstliche Rhabarbertarte mit Vanillecreme und Mandeln gebacken.

 

Der Boden besteht aus einem leckeren Mürbteig, der mit gemahlenen Mandeln verfeinert wird. Als Füllung habe ich mich für einen  klassischen Vanillepudding entschieden. Als abschließende Fruchteinlage habe ich außerdem eine feine Rhabarbermarmelade zubereitet (eine kurze Anleitung zur Marmelade findet Ihr im Rezept weiter unten). Zum Abschluss werden dann noch klein geschnittene Rhabarberstückchen und Mandelblättchen auf die Tarte verteilt und dann geht es auch schon ab in den Ofen. Yummi!

 

Übrigens: Ich bin jedes Mal soooo happpy, wenn Ihr ein Rezept aus dem Blog nachbackt oder -kocht. Ihr könnt Eure Fotos auf Instagram deshalb immer gerne mit dem #goldschmankerl versehen oder mich direkt markieren - ich sehe das natürlich und mich sehr darüber.

 

 

Falls Ihr kein Rezept mehr auf dem Blog verpassen wollt, halte ich Euch mit dem Goldschmankerl Newsletter übrigens immer sehr gerne auf dem Laufenden. Ihr könnt Euch direkt hier anmelden.

 

 

Rhabarbertarte mit Vanillecreme und Mandeln

Rhabarbertarte mit Vanillecreme & Mandeln

 ~  für eine rechteckige Tarteform 29x20cm ~ 

  

Zutaten:

 

für den Mürbteig:

180g Mehl

40g Mandeln, gemahlen

50g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

100g Butter

1 Ei

 

für die Füllung:

500ml Milch

70g Zucker

50g Speisestärke

1 Eigelb

1EL Vanilleextrakt

 

600g Rhabarber, frisch

2 EL Speisestärke

4 EL Zucker

250g Rhabarbermarmelade

3-4 EL  Mandelblättchen

 



- Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen - 


Frischer Rhabarber

 

Zubereitung

 

...Mürbteig:  

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine/Handrührgerät grob verkneten. Anschließend mit den Händen zu einer Kugel formen. In eine Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank geben. Der Teig muss mindestens 1 Stunde durchkühlen - gerne auch über Nacht.

 

Rhabarbertarte mit Vanillecreme und Mandeln

 

Zubereitung

 

...Füllung:

Von der Milch 6 EL abnehmen und mit der Speisestärke, dem Zucker und Eigelb glatt rühren. Die restliche Milch in einem Topf auf mittlerer Hitze aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Speisestärken-Mischung unterrühren. Die Masse sollte sofort eindicken. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen. Mit Frischhaltefolie bedecken und abkühlen lassen. 

 

Tipp: Die Frischhaltefolie dient dazu, dass sich keine Haut auf der Oberfläche bildet.

 

Den Rhabarber waschen und putzen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zucker und der Speisestärke in einer Schüssel vermischen.

 

Frischer Rhabarber

  

Den Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen. Der Teig sollte eine Stärke von 3mm haben. Die Tarteform mit dem Teig auskleiden und den überstehenden Rand abnehmen. Der Boden muss nun einmal "blind backen", damit die Füllung den Teig später nicht aufweicht. Dafür den Teigboden- und Rand komplett mit Backpapier bedecken und mit Backbohnen (z.B. aus Keramik) beschweren.

 

Den Teig für ca. 10 Minuten im Ofen vorbacken. Anschließend aus dem Ofen nehmen und das Backpapier sowie die Bohnen vorsichtig entfernen. Den Teig für ein paar Minuten abkühlen lassen.

 

In der Zwischenzeit den abgekühlten Pudding durch ein feines Sieb streichen. Tipp: Dieser Arbeitsgang macht die Puddingcreme feiner und es bilden sich keine unschönen Klümpchen.

   

Rhabarbertarte mit Vanillecreme und Mandeln

 

Die Puddingmasse auf den Teigboden geben und gleichmäßig verstreichen. Anschließend die Rhabarbermarmelade vorsichtig über die Creme verteilen und ebenfalls gleichmäßig verstreichen.

 

Kurzanleitung zur Herstellung von Rhabarbermarmelade: Hierfür verwende ich 1kg bereits geputzten Rhabarber und schneide ihn in normal große Stücke. Zusammen mit 500g Gelierzucker (2:1) kommt der Rhabarber in einen großen Kochtopf und wird unter ständigem Rühren stark erhitzt. Für ca. 3 Minuten muss die Marmelade stark sprudeln. Dann kann der Topf vom Herd genommen und der Rhabarber mit einem Handmixer fein püriert werden. Die Marmelade anschließend in  entsprechend vorbereite Gläser füllen.

 

Die Rhabarberstücke vollflächig auf der Tarte verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen. Anschließend im Ofen - auf mittlerer Schiene - für ca. 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. Damit die Füllung fester wird, kann die Tarte für 2-3 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.  

 

Rhabarbertarte mit Vanillecreme und Mandeln

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marion (Unterfreundenblog) (Montag, 14 Mai 2018 06:47)

    Liebe Isabella,
    jetzt habe ich es endlich mal auf Deinen Blog geschafft und mich gleich verliebt in diese Tarte! Die sieht ja phänomenal aus und das Rezept klingt superlecker. Ich bin auch ein Riesen-Rhabarber-Fan und werde Dein Prachtstück gleich mal auf mein Rhabarber-Board pinnen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
    Marion