Klassischer Apfelkuchen mit süßem Nusscrunch-Topping

 

 

Ein allseits beliebter und klassischer Obstkuchen? Für mich definitiv der Apfelkuchen. Er ist so einfach und flink zubereitet und kann in schier unendlichen Varianten gebacken werden. Ob Hefe- oder Rührteig, stückige oder ganze Apfelscheiben, mit Streusel oder ohne...es gibt so tolle und viele leckere Rezepte. 

 

An meine Kindheit kann ich mich noch gut erinnern. Bei meiner Oma gab es am Sonntag auf der Kaffeetafel nämlich regelmäßig einen Apfelkuchen. Das haben wir als Kinder damals geliebt. Wahrscheinlich weil ein Apfelkuchen einfach bodenständig und unkompliziert, aber trotzdem himmlisch im Geschmack ist. Denn es muss nämlich nicht immer eine komplizierte und aufwendige Torte sein. Ein Klassiker macht es manchmal schon perfekt. :-)

 

Deshalb verrate ich Euch heute das Rezept für einen  super unkomplizierten, einfachen und schnellen Apfelkuchen. Der Kuchen besteht aus einem klassischen Rührteig. Für den gewissen Crunch habe ich den Kuchen vor dem Backen einfach mit etwas klein gehackten Walnüssen und Rohrzucker bestreut. Und wer mag, kann den Apfelkuchen zum Schluss noch schnell mit lauwarmer Aprikosenmarmelade bestrichen - ein Traum!

 

 

Klassischer Apfelkuchen mit Nusschrunch

 

 

 Klassischer Apfelkuchen mit süßem
Nusscrunch-Topping

 

 

~  für eine 18cm Springform ~ 

 

 

Zutaten

 

für den Teig:

175g Butter, Zimmertemperatur

175g Zucker

1 Päckchen Vanille-Bourbon Zucker

2 Eier, Zimmertemperatur

225g Weizenmehl

1 1/2 TL Backpulver

1 1/2 TL Zimt

1/2 TL Muskatnuss

1 Zitrone

 

 

für den Nusschrunch & Co.:

3 St. Äpfel, Sorte nach Belieben

20g Walnüsse, oder nach Belieben

2 EL Rohrzucker, braun

3 EL Aprikosenmarmelade

 

 

 

 

 



- Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen - 


Klassischer Apfelkuchen mit Nusschrunch

 

Zubereitung

 

...Rührteig: 

Die Butter mit dem Zucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schön schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazu geben und miteinander vermengen.

 

Tipp: Die Butter sowie die Eier sollten auf jeden Fall Zimmertemperatur haben. Das hat den Vorteil, dass sich die Butter zum einen schön schaumig schlagen lässt und zum anderen kann sich diese dann auch homogen mit den Eiern verbinden und gerinnt nicht. 

  

Klassischer Apfelkuchen mit Nusschrunch

 

Die Zitrone heiß abwaschen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen.

 

In einer separaten Schüssel das Mehl, das Backpulver, den Zitronenschalenabrieb  sowie die Gewürze miteinander vermischen. Anschließend löffelweise zu der Butter-Eier-Mischung hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

 

Klasssischer Apfelkuchen mit Nusschrunch

 

Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Die Oberfläche der Apfelspalten mit einer Kuchengabel der Länge nach einritzen. Mit Zitronensaft beträufeln, damit die Äpfel keine braune Stellen bekommen. 

 

Tipp: Wer den Kuchen gerne noch saftiger und fruchtiger haben möchte, der mengt den Teig zusätzlich noch einen kleinen in Stücke gewürfelten Apfel unter. 

 

Die Walnüsse in kleine Stücke hacken und mit dem Rohrzucker vermischen.

 

Klassischer Apfelkuchen mit Nusschrunch

 

Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden und die Seiten mit Backtrennspray besprühen. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Die geviertelten Äpfel kreisförmig in den Teig drücken. Den Kuchen mit den gehackten Walnüssen und dem Zucker bestreuen. 

 

Die Springform auf mittlerer Schiene - im vorgeheizten Backenofen - für ca. 50 Minuten backen. Der Kuchen ist dann perfekt, wenn die Oberfläche schön goldbraun ist. 

 

Die Aprikosenmarmelade für ca. 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, so dass sie leicht streichfähig wird. Den Kuchen nach der Backzeit aus den Ofen nehmen und sofort mit der Marmelade bestreichen. Anschließend komplett auskühlen lassen.

 

Klassischer Apfelkuchen mit Nusschrunch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0