Cremiges Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet - "leichte" Küche

 

Dieses Rezept wird Euch umhauen! Mein cremiges Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet kommt nämlich ganz ohne kalorienreichen Parmesan daher. Das macht dem Geschmack aber durchaus keinen Abbruch - das Risotto ist cremig und leicht, kurzum: es schmeckt einfach nur himmlisch. Ein schönes Gericht, welches bereits seit Jahren mein persönlicher Geheimfavorit ist, wenn sich Gäste zum Dinner ankündigen.

 

Die Lachsforelle kann selbstverständlich gegen ein schönes Stück Lachsfilet getauscht oder mit gebratenen Scampi serviert werden -  das habe ich selbst auch schon oft gemacht. Als vegetarische Variante zum Risotto könnte ich mir durchaus ein Topping aus mediterranem Gemüse vorstellen. Tomaten, Zucchini, Paprika und Aubergine in kleine Stücke schneiden. In Olivenöl anbraten und zum Schluss mit Gewürzen verfeinern - et voilà

 

Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

 

Als "I-Tüpfelchen" empfehle ich Euch noch folgendes: 3 EL Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen. Schnittlauchröllchen und eine durchgepresste Knoblauchzehe unterrühren. Beim Anrichten über das fertige Risotto sowie dem Forellenfilet träufeln.

 

Was ich letztendlich eigentlich sagen möchte: Das Dill-Risotto ist wie immer super easy nachzukochen, hinterlässt aber trotzdem einen "Wow-Effekt".  Ich habe bisher ausschließlich in begeisterte und zufriedene Gesichter geblickt und positives Feedback erhalten. Deswegen schnell, probiert das Rezept gleich bei der nächsten Gelegenheit aus und lasst mich wissen wie es Euch und Euren Gästen gemundet hat! :-)

 

Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

 

 

 Cremiges Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

 ~  für 4 Portionen ~ 

 

 

Zutaten

 

2 kleine Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

100ml Weißwein

300g Risotto Reis

ca. 1200ml Gemüsebrühe

1 Bund Dill

4 EL Creme fraiche

4 Lachsforellenfilets, mit Haut

 

Fleur de Sel und Pfeffer, nach Belieben

Olivenöl, zum Erhitzen

 


Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

 

Zubereitung

 

...Risotto:  

In einem Topf die Gemüsebrühe erhitzen.

 

Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten . Den Risotto Reis dazugeben und für ca. 2 Minuten anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und so lange köcheln lassen bis der Wein verkocht ist.

 

Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

 

Mit der Gemüsebrühe auffüllen, bis der Reis knapp damit bedeckt ist. Tipp: Die Temperatur etwas runter drehen, damit der Reis nicht am Topfboden anbrennt.

 

Regelmäßig und unter ständigem Rühren Brühe nachgießen. Dieser  Vorgang dauert ca. 25 Minuten, dann sollte das Risotto bissfest sein. In der Zwischenzeit die Dillspitzen abzupfen und kleinhacken. Mit Creme fraiche verrühren. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Tipp: Falls Ihr keinen frischen Dill zur Verfügung habt, könnt Ihr selbstverständlich auch tiefgefrorenen Dill verwenden.

 

Dill-Risotto mit Lachsforellenfielt

  

Zubereitung

 

...Lachsforellenfilet: 

Den Fisch unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die Hautseite des Lachsforellenfilets kross anbraten. Nach ca. 2 Minuten wenden. Die Temperatur nun etwas niedriger stellen und für weitere 2-3 Minuten braten. Die Bratzeit ist davon abhängig wie gar Ihr den Fisch haben wollt.

  

Die Forellenfilets beiseite stellen und mit etwas Fleur de Sel salzen.

  

Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

 

Sobald das Risotto bissfest ist vom Herd nehmen und die Dill-Creme unterrühren.

 

Portionsweise in Tellern anrichten, mit dem Lachsforellenfilet drapieren und ggf. mit der Schnittlauch-Butter beträufeln (Kurz-Anleitung: siehe Einleitungstext oben).

 

Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet
Dill-Risotto mit Lachsforellenfilet

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mami (Sonntag, 11 März 2018 13:14)

    Bei diesem Gericht läuft einem doch glatt das Wasser im Munde zusammen,wrnn man es bloß liest. Das werd ich gleich nächste Woche mal nachkochen !

  • #2

    Marion (Unterfreundenblog) (Dienstag, 13 März 2018 10:59)

    Da möchte ich mich direkt an den Tisch setzen und zugreifen! Ich LIEBE gutes Risotto und Deines sieht wirklich köstlich aus. Eine Variante ohne Parmesan habe ich noch nicht ausprobiert, wird aber ganz bald nachgeholt. Vielen Dank für die Inspiration!
    Herzlichst,
    Marion